Presse

Nico Franke Vizemeister [sic!]

Hessisch Oldendorfer erst im DM-Finale gestoppt / Bruder Maximilian Dritter [sic!]

Bei der DM im Einsatz: Coach Michael Franke (von links), Maximilian Franke, Merle Paulig, Jasper Kerkmann, Lukas Grabbe und Nico Franke. pr.

Speedminton. Bei den Deutschen Meisterschaften in Köln hat Coach Michael Franke von Time Sports mit Jasper Kerkmann, Lukas Grabbe und Maximilian und Nico Franke vier Spieler ins Rennen geschickt.

In der Open Division verpassten die Hessisch Oldendorfer Kerkmann und Grabbe die K.-o.-Phase. Besser machte es das Brüderpaar. Beide erreichten als Gruppenerster die K.-o.-Spiele. Für Nico war im Halbfinale Schluss. Er verlor gegen den amtierenden deutschen Meister David Zimmermanns mit 11:16 und 15:17 und konnte sich über den 3. Platz freuen. Maximilian gewann das erste K.-o.-Spiel gegen Niklas Feierabend mit 16:14 und 16:8. Dort traf er auf Zimmermanns. In den Gruppenspielen siegte Maximilian noch in drei Sätzen, aber diesmal zog er mit 16:8, 13:16 und 11:16 den Kürzeren. „Das war eine starke Leistung. Das Feld war gut besetzt. Die Plätze drei und zwei sind gute Erfolge“, bilanzierte Coach Michael Franke.

Erschienen in der Schaumburger Zeitung am 27.08.2014:

http://www.schaumburger-zeitung.de/portal/sport/lokalsport_Nico-Franke-Vizemeister-_arid,641870.html

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19