Presse

Franke-Brüder Vize-Europameister

Hessisch Oldendorfer werden erst im Doppel-Finale gestoppt

Die Franke-Brüder belegen bei den Speedminton-Europameisterschaften den 2. Platz. pr.

Speedminton. Nach dem großen Erfolg bei der Weltmeisterschaft 2013, als Nico Franke im Einzel die Bronzemedaille holte, schickte Time Sports Maximilian und Nico Franke zu den Speedminton-Europameisterschaften nach Warschau.

Auf der langen Zugfahrt wurden letzte Details und Taktik mit Coach Michael Franke besprochen. Das Brüdergespann startete zunächst im Doppel. Im ersten Match wurde der Gastgeber Polen mit 16:8, 11:16, 16:9 besiegt. Der nächste Gegner waren die an Nummer eins gesetzten Kroaten. Auch das Duell ging mit 16:8 und 16:11 an die Hessisch Oldendorfer. Ein Geduldsspiel über 1,5 Stunden war das Halbfinale gegen Ungarn. Die besseren Nerven zeigten Maximilian und Nico und gewannen mit 16:3, 11:16, 16:13. Da dieses Spiel den kompletten Spielplan durcheinanderwirbelte, hatten Maximilian und Nico nur zehn Minuten Pause, um im Finale gegen die Slowakei anzutreten. Es war ein komplett anderes Spiel als das Halbfinale. Maximilian und Nico kamen erst sehr langsam ins Spiel. Und so verloren die Franke-Brüder trotz Abwehr von zehn Matchbällen 11:16, 14:16 gegen die Slowakei.

„Der zweite Platz bei den Europameisterschaften ist einfach Klasse, ein tolles Gefühl“, freute sich Maximilian über die Silbermedaille.

Wer mehr über die schnelle Sportart wissen möchte, kann sich über die Vereinshomepage: www.time-sports.de oder bei Michael Franke unter der Rufnummer (0 51 52) 9 82 14 informieren.seb

Erschienen in der Schaumburger Zeitung am 06.08.2014:

http://www.schaumburger-zeitung.de/portal/sport/lokalsport_Franke-Brueder-Vize-Europameister-_arid,636792.html

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19