Presse

Hindernissprint und Biathlonstaffel kamen gut an

Hallensportfest

 

 

Beim 21. Hallensportfest des TSC Fischbeck hatten 120 Schüler viel Spaß. Sie kamen aus folgenden Vereinen: TV Jahn Welsede, MTV Friesen Bakede, VT Rinteln, VfL Hameln, Time Sports Hessisch Oldendorf und LG Weserbergland. Insbesondere mit Neugier verfolgt wurde die neu in das Programm aufgenommene Kinderleichtathletik. So wurden die 2 x 30 m nicht wie bisher aus dem Startblock gestartet, sondern bei den Jüngsten aus der Rücken- und aus der Bauchlage. Der neu ins Programm genommene Hindernissprint (30 m über Hindernisse mit Wendepunkt und 30 m ohne Hindernisse zurücksprinten) sorgte für viel Freude und Abwechslung bei den Athleten.Hessisch Oldendorf.

Beim Flatterballwurf (Bälle mit Bändern) merkten die Schüler schnell, dass die Bälle in der Halle nicht so weit fliegen wie draußen. Gute Laune kam bei der erstmals durchgeführten Biathlonstaffel auf. Nach einer Laufrunde mussten drei Tennisbälle in Kästen geworfen werden. Jeder Fehlwurf führte zu einer Strafrunde, ehe es in die zweite Hallenrunde ging. Aber auch bei den schon traditionellen Disziplinen wie Standweitsprung, Fünfrundenlauf oder Hochsprung gab es tolle Leistungen von Sportlern der LG W. So sprang bei den 13-jährigen Lennart Granzow 1,53 Meter hoch, ein toller Fünfrundenlauf gelang der zehnjährigen Nina Gassner in 1, 49 Minuten. Hoch hinaus sprang der neunjährige Jodocus Kalmbach mit 5,50 Metern, und beim Flatterballwurf überzeugte bei den neunjährigen Jungen Felix Pirschel vom MTV Bakede mit 19,30 Metern. Dreifachsieger wurden in ihren Altersklassen: M5 Justus Suhr LG W, M6 Maurice Haak LG W, M7 Ben-Luca Blana Time Sports, M8 Niklas Röser Welsede, M11 Paul Müller Rinteln, M12 Jakob Waldeck LG W. W14 Jana Beerberg LGW.

Doppelsieger wurden: W5 Marja Köberle Time Sports, W6 Sofie Schmidt LG W, W7 Nicole Zang LG W, W8 Hannah Schulz LG W, W9 Hannah Gutsche LG W, W11 Julienne Wansner Rinteln, W12 Lea-Marie Harting LG W, W13 Michaela Emmermacher Bakede, M14 Lawrence Rodemann Bakede,

M15 Yannik Strunk LG W.

Sieben Erfolge bei den Biathlonstaffeln gingen an die LG, einen Staffelsieg gab es für Time Sports. Die Athleten freuten sich über die Siegerehrungen gleich im Anschluss an die Wettbewerbe. Viel Lob gab es für den reibungslosen Ablauf, für den über 25 Helfer sorgten, und die „neuen“ Disziplinen. Alle freuen sich schon auf das 22. Hallensportfest am 17. März, berichtet Uwe Beerberg.

DEWEZETArtikel vom 23.02.2012 – 06.00 Uhr

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19