Presse

Der große Coup

Gold und Silber für Franke-Brüder bei Speedminton-Weltmeisterschaft

Stolze Medaillengewinner: Nico (16, links) und Maximilian Franke (17) trumpften bei der Speedminton-WM in Berlin groß auf. nls

Stolze Medaillengewinner: Nico (16, links) und Maximilian Franke (17) trumpften bei der Speedminton-WM in Berlin groß auf. nls

Speedminton. Nico Franke ist Weltmeister! Das 16-jährige Talent des noch jungen Vereins Time Sports Hessisch Oldendorf gewann bei der Speedminton-Weltmeisterschaft in seiner Altersklasse (U 18) die Goldmedaille im Einzel. „Das ist schon ein geiles Gefühl. Besonders, weil ich der einzige Deutsche bin, der bei der WM Gold geholt hat.“

Damit nicht genug. An der Seite seines älteren Bruders Maximilian (17) holte Nico Franke zuvor auch noch Silber. Im Doppel musste sich das Duo erst im Finale mit 14:16 und 13:16 knapp den Slowaken Adam Kakula und Patrick Turna geschlagen geben – wie schon ein Jahr zuvor im EM-Finale.

Besser lief es für Nico Franke im Einzel: Im Endspiel besiegte der 16-Jährige den Spanier Saulo Tejada Damaso mit 16:13 und 16:12. „Das war ein hartes Stück Arbeit. Im zweiten Satz lag ich schon mit 4:11 hinten.“ Doch nachdem der Hessisch Oldendorfer den Sieben-Punkte-Rückstand aufgeholt hatte und mit 12:11 erstmals in Führung ging, „war ich mir sicher, dass ich gewinne“. Für Franke war es bei der Heim-WM ein gefühltes Auswärtsspiel, „denn unter den Zuschauern waren mehr spanische Fans als deutsche“. Der erste Weltmeistertitel seiner noch jungen Karriere soll nicht der letzte sein: „In zwei Jahren will ich meinen Titel verteidigen“, kündigt Nico Franke an. Und auch bei der Deutschen Meisterschaft (26./ 27. September) und der Europameisterschaft im nächsten Jahr „will ich um den Titel mitspielen“.

Superstolz war Vater Michael Franke, der auch Trainer und Vorsitzender des Hessisch Oldendorfer Vereins ist, auf den grandiosen Erfolg seiner Söhne: „Ich hatte im Vorfeld der WM zwar mit einer Medaille geliebäugelt. Aber dass es so gut läuft, hatte ich wirklich nicht erwartet. Ich war total überrascht und überglücklich.“

Im Olympiapark Berlin kämpften über 500 Männer und Frauen aus 25 Ländern in der noch jungen Trendsportart – Speedminton sieht auf den ersten Blick aus wie Badminton mit Squash-Schlägern – in verschiedenen Alters- und Wettkampfklassen um die Titel. Von Time Sports Hessisch Oldendorf waren neben den Franke-Brüdern auch Nele Hofmann und Jasper Kerkmann dabei, die sich zwar wacker schlugen, aber unterm Strich war die Konkurrenz für sie zu stark. Doch mit Nico und Maximilian Franke hatte der Verein in der U 18 zwei heiße Eisen im Feuer. Das Halbfinale war laut Michael Franke das Ziel, denn schon in den vergangenen Jahren waren seine Söhne auf dem nationalen und internationalen Parkett sehr erfolgreich. Bei der WM 2013 holte Nico in der U 14 bereits Bronze, bei der U 18-Europameisterschaft gewannen die Franke-Brüder im vergangenen Jahr Silber im Doppel. Doch mit Gold und Silber setzte das Duo bei dieser WM noch einen drauf. Es war der größte Erfolg in der noch jungen Vereinsgeschichte.

Und der ist umso bemerkenswerter, wenn man bedenkt, dass die beiden Teenager erst seit vier Jahren Speedminton spielen. „Meine Jungs wollten was machen, was andere nicht machen“, erzählt Vater Franke, der 2011 den Verein Time Sports aus der Taufe gehoben hat. Seine Söhne seien damals quasi durch Zufall beim Speedminton gelandet. „Bei einer Messe in Hannover haben wir die Sportart erstmals live gesehen und waren total begeistert. Wir haben Speedminton im Internet gegoogelt und uns auf Youtube Videos angeschaut. Danach stand fest: Das machen wir!“ So begann dieser Trendsport in Hessisch Oldendorf Fuß zu fassen.

Inzwischen spielt der Verein sogar in der Bundesliga Nord. „Da läuft es aber noch nicht so gut. Wir sind zurzeit Siebter von acht Mannschaften. Aber es ist ja auch unserer erste Saison.“ Und die geht am Sonntag mit einem Heimspieltag weiter. Gegner sind die Füchse Berlin II und Schlusslicht Gekkos Berlin II.

http://www.schaumburger-zeitung.de/portal/sport/lokalsport_Der-grosse-Coup-_arid,736793.html (02.09.2015)

http://www.dewezet.de/portal/sport/lokalsport-topnews_Der-grosse-Coup-_arid,736338.html (01.09.2015)

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19