Turnierberichte

ISBO Speedminton World Championships 2013 in Berlin

Trainer: Michael Franke

Spieler: Maximilian Franke; Nico Franke; Torsten Götschel

 

Endergebnisse:

U14 (Nico Franke)

U18 (Maximilian Franke)

O40 (Torsten Götschel)

 

Bericht

Wow! Gänsehaut pur! Was für ein Feeling! Wir waren dabei!
Berlin – die 2nd ISBO Speedminton World Championships 2013.

Es waren drei Tage mit großem Sport, spannenden Wettkämpfen, besten Wetter und super Stimmung.
Vom 13. Bis 15. Juni fanden im Steffi Graf Stadion die 2nd ISBO Speedminton World Championships 2013 statt. Time Sports stellet sich mit drei Spieler den Herausforderungen.
Thorsten Götschel in der Altersklasse Ü40, Maximilian Franke in der U18 und Nico Franke in der U14. Zusätzlich spielten Maximilian und Nico in der Herrenklasse Doppel. Für mich als Coach galt es den Spielern während der Spiele taktische Tipps zu geben und immer wieder anzufeuern um die Konzentration bei dem schnellen Spiel hoch zu halten. Ja, wie ist es im einzelnen verlaufen?

Torsten verlor sein erstes Spiel. Der Wind machte Torsten zu schaffen. Vielleicht war er aber auch zu NervösJ. Aber die darauffolgenden Spiele konnte er für sich holen und wurde somit in der Gruppenphase zweiter. Das reichte um sich für die K.O. Runde zu qualifizieren. Das Ziel was wir uns gesteckt haben war nun erreicht. Nun hieß es weiter zu machen. Die nächsten beiden Spiele gegen zwei Spielern aus Polen wurden ebenfalls gewonnen. Sein drittes Spiel in der K.O Runde verlor dann Torsten gegen Patrick Hartmann. Somit konnte Torsten im Gesamtergebnis den 9. Platz erreichen. Herzlichen Glückwunsch. Einfach toll.

Maximilian hatte auch erst seine Startprobleme und musste im ersten Spiel über drei Sätze spielen. Aber auch dieses hat er souverän gemeistert. Auch die Gruppenphase beendete er als Gruppensieger. Somit auch hier weiter in die K.O Runde. Es lief alles nach Plan. Nach weiteren Spielen traf er dann auf den Deutschen Meister David Zimmermanns. Es lief nicht mehr alles so rund. Fehler schlichen sich bei Maximilian ein die dann zu seinem Verhängnis führten. Er konnte das Spiel nicht mehr für sich entscheiden. Schade. Somit konnte Maximilian aber immerhin den 5. Platz bei der WM für sich holen. Eine super Leistung. Glückwunsch.

Auch Nico musste erst einmal die Gruppenphase überleben. Die ersten beiden Spiele gegen zwei aus Polen konnte Nico locker für sich entscheiden. Nun hieß es aber den Weltranglisten 2 aus Croatien Leon Kokotovic zu schlagen.
Es war ein sehr schnelles, Emotionen behaftetes Spiel von beiden. Ich habe Nico noch nie so spielen sehen. Mit einem knappen Sieg konnte Nico aber das Spiel gewinnen und wurde somit auch Gruppensieger.
Es ging dann in der K.O. Runde weiter. Bis zum Halbfinale. Gegen Christoph Gerber aus Ungarn musste Nico sich dann geschlagen geben und erreichte im Gesamtergebnis den Dritten Platz. Bronze bei der World Championships 2013. Das ist doch was. Herzlichen Glückwunsch Nico.

Im Doppel sind Maximilian und Nico in der zweiten Runde unterlegen gewesen.

Bei über 500 Spielerinnen und Spieler aus 32 Nationen hat Time Sports ein super Ergebnis abgelegt. Wir sind stolz auf Euch drei.

Wie sieht nun das Gesamtergebnis der drei auf Welt und Deutschlandebene aus:

Nico Franke U14: Deutsche Rangliste DSBV 3 . Platz

Weltrangliste ISBO: 10. Platz

Maximilian Franke U18: Deutsche Rangliste DSBV 2 . Platz

Weltrangliste ISBO: 22. Platz

Torsten Götschel Ü40: Deutsche Rangliste DSBV 14 . Platz

Weltrangliste ISBO: 69. Platz

Im nächsten Jahr steht die Europameisterschaft an. Ich hoffe weitere Spieler dafür begeistern zu können. Wie heißt es so schön:

Anywhere, anytime

 

Bericht der Schaumburger Zeitung vom 14.08.2013

WM-Bronze für Nico Franke

Hessisch Oldendorfer überzeugt im Speedminton

Speedminton. 500 Spieler aus über 32 Nationen und fünf Kontinenten waren bei der WM in Berlin vertreten. Das Team von Time-Sports aus Hessisch Oldendorf präsentierte sich in Top-Form und konnte die Bronzemedaille von Nico Franke in der Altersklasse U-14 bejubeln.

Mit dem dritten Platz feierte Nico Franke bisher seinen größten Erfolg. In der Gruppenphase setzte sich Nico gegen zwei polnische Spieler durch. Im Kampf um den Gruppensieg bezwang der Hessisch Oldendorfer den kroatischen Weltranglistenzweiten Leon Kokotovic. Erst im Halbfinale war Endstation. Nico verlor gegen den Ungarn Christoph Gerber.

Mit Torsten Götschel (Ü-40) und Maximilian Franke (U-18) hatte Trainer Michael Franke noch zwei weitere Teilnehmer im Feld. Maximilian sicherte sich den Gruppensieg, musste sich aber im Viertelfinale dem Deutschen Meister David Zimmermanns knapp geschlagen geben und konnte sich über den 5. Platz freuen. Götschel beendete die Gruppenphase als Zweiter und verlor erst das dritte Spiel in der K.-o.-Runde gegen Patrick Hartmann. Damit sprang der 9. Platz heraus.

Im Doppel scheiterten Nico und Maximilian Franke in der Runde der letzten 16 Spieler.seb

 

 

Fernsehbeitrag vom RBB mit Torsten

Videos von der WM


 

 

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14