Turnierberichte

DSBV Speedminton Deutsche Meisterschaften 2014

Spieler: Maximilian Franke, Nico Franke, Jasper Kerkmann, Lukas Grabbe

Trainer: Michael Franke

Betreuerin: Merle Paulig

 

Bericht:

Die Deutschen Meisterschaften: Das wichtigste

nationale Speed Badminton-Turnier des Jahres.

Time Sports holt 2. und 3. Platz

-Köln

Den schnellsten Racketsport der Welt konnte man am Wochenende in Köln erleben. Am 23. und 24. August 2014 fanden im Cologne Sportspark die diesjährigen Deutschen Meisterschaften im Speed Badminton statt.

Auf insgesamt 14 Spielfeldern, davon 8 Innen und 6 Außenplätzen rangen insgesamt 107 Spieler aus 7 Bundesländern in 8 Altersklassen um die begehrten Titel des Deutschen Meisters. Gespielt wurde nach den offiziellen Wettkampfregeln des Deutschen Speed Badminton Verbandes (DSBV) und mit dem offiziellen Turnierball Match Speeder® von Speedminton®. Es konnten 1000 Punkte für die offizielle DSBV-Rangliste gesammelt werden.

Time Sports reiste diesmal mit Coach Michael Franke gleich mit 4 starken Spielern an.
Vorneweg das Vize Europameister Brüderpaar Maximilian und Nico Franke, Jasper Kerkmann und Lukas Grabbe.
In der Open Division konnte sich Jasper und Lukas nicht den stark aufspielenden Gegnern durchsetzen und haben ein weiterkommen in die KO-Phase verpasst.
Die Erwartungen bei Maximilian und Nico waren klar. Wir wollen ins Finale.
Zunächst galt es aber die sehr starke Gruppenphase zu bestehen um ins KO-Feld zu kommen. Beide schafften es als Gruppen Erster.
Nico Franke musste dann gegen den NOCH amtierenden Deutschen Meister David Zimmermanns vom SSV Happerschoß spielen. Das sehr schnelle und spannende Match konnte dann David in zwei Sätzen mit 16:11 und 17:15 für sich entscheiden. Somit hat Nico das Finale verpasst und konnte sich einen hart erkämpften dritten Platz bei der diesjährigen Deutschen Meisterschaft holen. Maximilian konnte sein erstes KO-Rundenspiel gegen Niklas Feierabend von den Rabbits Buxtehude mit 16:14 und 16:8 für sich entscheiden und zog somit ins Finale gegen David Zimmermanns. Schon in der Gruppenphase musste Maximilian sich gegen David in drei Sätzen mit 16:14, 13:16, 16:10 hart durchsetzen.
Das Finale zeigte zwei ehrgeizige, ebenbürtige und befreundete Spieler die unbedingt den begehrten Titel des Deutschen Meister für sich holen wollten. Am Schluss zeigte dann David Zimmermanns die besseren Nerven und holte sich in drei Sätzen ( 8:16, 16:13, 16:11 ) den Titel „Deutscher Meister“
Vize Deutscher Meister für Maximilian Franke, dritter Platz für Nico Franke – eine starke Leistung bei dem stark besetzten Feld zog Coach Michael Franke Bilanz.
Glückwunsch an David der zum dritten Mal in Folge den Titel holte.

 

DeWeZet vom 28.08.2014:

Maximilian Franke glänzt mit Silber

Das Team von Time Sports Hessisch Oldendorf. pr

Köln. Bei der Deutschen Meisterschaft im Speed Badminton, der schnellsten Racketsportart der Welt, spielte auch das Team Time Sports aus Hessisch Oldendorf erfolgreich mit. Trainer Michael Franke schickte mit dem amtierenden Vize-Europameister Maximilian Franke, Nico Franke, Jasper Kerkmann und Lukas Grabbe vier Athleten auf die Plätze im Cologne Sportpark. Vor allem Maximilian Franke zeigte sich in bester Form und zog ins Finale ein. Hier traf er auf David Zimmermanns und glänzte am Ende mit dem Gewinn der Silbermedaille. Gegen den amtierenden deutschen Meister aus Happerschoß hatte Franke in der Gruppenphase in drei Sätzen gewonnen. Im Finale zeigte Zimmermanns, der sich im Halbfinale auch mit 16:11, 17:15 gegen Nico Franke durchsetzen konnte, die besseren Nerven. Mit 8;16, 16:13, 16:11 hielt er Franke auf Distanz und verteidigte seinen Meistertitel erfolgreich. Für Kerkmann und Grabbe war die Konkurrenz zu stark. Die beiden Oldendorfer schieden bereits in der Vorrunde aus.kf

 

Schaumburger Zeitung vom 27.08.2014:

Nico Franke Vizemeister [sic!]

Hessisch Oldendorfer erst im DM-Finale gestoppt / Bruder Maximilian Dritter [sic!]

Bei der DM im Einsatz: Coach Michael Franke (von links), Maximilian Franke, Merle Paulig, Jasper Kerkmann, Lukas Grabbe und Nico Franke. pr.

Speedminton. Bei den Deutschen Meisterschaften in Köln hat Coach Michael Franke von Time Sports mit Jasper Kerkmann, Lukas Grabbe und Maximilian und Nico Franke vier Spieler ins Rennen geschickt.

In der Open Division verpassten die Hessisch Oldendorfer Kerkmann und Grabbe die K.-o.-Phase. Besser machte es das Brüderpaar. Beide erreichten als Gruppenerster die K.-o.-Spiele. Für Nico war im Halbfinale Schluss. Er verlor gegen den amtierenden deutschen Meister David Zimmermanns mit 11:16 und 15:17 und konnte sich über den 3. Platz freuen. Maximilian gewann das erste K.-o.-Spiel gegen Niklas Feierabend mit 16:14 und 16:8. Dort traf er auf Zimmermanns. In den Gruppenspielen siegte Maximilian noch in drei Sätzen, aber diesmal zog er mit 16:8, 13:16 und 11:16 den Kürzeren. „Das war eine starke Leistung. Das Feld war gut besetzt. Die Plätze drei und zwei sind gute Erfolge“, bilanzierte Coach Michael Franke.

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14