Crossminton ist das neue Speed Badminton

Die Sportart Speed Badminton, wird nun nach einem Beschluß auf der Weltmeisterschaft zu ,,Crossminton“ umbenannt. Einige Besucher der Website haben dies mit Sicherheit schon entdeckt.

Bei Interesse an der Sportart, seit ihr herzlichst zu unsrer Vereinsmeisterschaft am 14.11.2015 ab 15 Uhr eingeladen!

Die offizielle Begründung des Weltverbandes, findet Ihr in der deutschen Version nun hier:

Sehr geehrte Athleten, Mitglieder, Offizielle,

 

es ist Zeit für grundlegende Neuigkeiten: die ISBO-Generalversammlung hat eine der bedeu­tendsten Entscheidungen in der kurzen Geschichte unserer Organisation getroffen.

 

Unser Sport wird umbenannt: Speed Badminton wird Crossminton.

 

Wir werden Crossminton ab dem 01. Januar 2016 verwenden.

 

 

Speed Badminton wird für die nächsten 2 Jahre in offizi­ellen Dokumenten verwendet, um einen reibungslosen Übergang zu gewährleisten. Der Name unserer Organisation wird sich ändern in International Crossminton Organisation.

 

Warum haben wir nicht an dem Namen Speed Badminton festgehalten?

 

Speed Badminton wurde von den ersten Spielern in Deutschland in Übereinkunft mit dem Un­ternehmen Speedminton verwendet, weil der Name einer Marke und eines Sport nicht iden­tisch sein dürfen. Aus diesem Grund mussten wir bei der Entwicklung des Sports aus dem Spiel Speedminton einen neuen Namen finden. Der ausgewählte Name war Speed Badmin­ton.

Die ersten Vereine, Verbände und später die ISBO entstanden alle unter Verwendung dieser Bezeichnung. Des Weiteren liefen alle Aktivitäten unter „Speed Badminton“, und dies war der Name der am schnellsten wachsenden Sportart in den vergangenen Jahren.

 

Mit den Jahren tauchten immer wieder Überlegungen auf, den Namen zu ändern und durch einen besser als „Speed Badminton“ passenden zu ersetzen.

 

Der Grund für die Bezeichnung war einzig und allein die Ähnlichkeit des Federballs/Speeders®mit Badminton. Der Sport selbst hat Ähnlichkeiten zum Tennis, jedoch kein Netz oder Wände, was in der Welt des Racketsports einzigartig ist.

 

Obendrein wurden wir von unserem slowenischen Mitgliedsverband darüber informiert, dass der slowenische Badminton-Verband die Bewerbung um Aufnahme in das slowenische Olym­pische Komitee und damit die Anerkennung als vollständig akzeptierter Sport blockiert hat.

 

Fälle wie dieser traten auch in anderen Ländern auf und waren allesamt mit der Tatsache verbunden, dass wir „Badminton“ in unserem Namen verwenden.

 

Schließlich kontaktierte uns der Internationale Badmintonverband 2012 und sprach die Ange­legenheit in einer freundlichen, aber bestimmten Art und Weise an. Nach Gesprächen mit ei­nigen Experten und Rechtsanwälten haben wir unseren Mitgliedern eine Namensänderung vorgeschlagen.

 

Alle Mitgliedsverbände waren am Namensänderungsprozess beteiligt. Dieser wurde mit der Abstimmung auf der diesjährigen Generalversammlung abgeschlossen.

 

Wir sind überzeugt, dass dies die richtige Entscheidung ist und „Crossminton“ nicht nur unsere einzigartige Position stärken, sondern auch Türen wieder öffnen wird, welche sich aufgrund der Verwendung des Namens einer anderen Disziplin in der Vergangenheit geschlossen hat­ten.

 

Der neue Name klingt mehr nach einer neuen, aufregenden Sportart und wird nach unserer Überzeugung neue Möglichkeiten für die Vermarktung und die Entwicklung unseres Sports auf allen Ebenen erschließen.

 

Es ist uns bewusst, dass es eine harte Entscheidung ist, an diesem Punkt den Namen zu ändern, aber gleichzeitig wissen wir nicht nur, dass es funktionieren kann; wir können die Ent­scheidung auch dazu nutzen, unseren geliebten Sport Crossminton auf eine neue Entwick­lungsstufe zu heben.

 

Mit freundlichen Grüßen

der

 

ISBO-Vorstand

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.