Nico Franke wird doppelter Vize-Weltmeister – Time Sports mit 2 Spielern bei der WM

Am Donnerstag den 29.06.2017 begann die 4. Weltmeisterschaft in der noch jungen Sportart Crossminton. Nico Franke startet am Donnerstag in der Jugend U18 Kategorie im Einzel. Nach eindeutigen Siegen in den Gruppenspielen, konnte Nico sich als Favorit in die K.O. Phase vorspielen.

Hier traf er dann im Halbfinal gegen David Takacs, gegen welchen er den ersten Satz verlor sich dann aber zurück ins Spiel kämpfte. Im dritten Satz konnte er sich dann gegen David durchsetzen und ins Finale einziehen. Dort traf der 17-jährige dann auf Jasa Jovan (SLO) den an 2 gesetzen Spieler. Nico fand leider nicht ins Spiel und musste sich dem taktischen sehr klugen Jasa, in zwei Sätzen geschlagen geben. Somit wurde er Vize-Weltmeister.

Maximilian Franke startete am Donnerstag in der Open Division im Doppel, zusammen mit Tom Meyer von BW Aasee Münster. In der ersten Runde mussten die beiden jungen Deutschen gegen Gatis Stalmeistars und Vents Strautmanis (LAT) spielen, gegen welche sie relativ deutlich in zwei Sätzen gewinnen konnten. In Runde zwei trafen sie dann auf zwei Schweizer, Christian Ehrbar und Stefan Zedi. Mit 16:10 und 16:12 konnten sie auch hier wieder gewinnen und zogen somit ins Achtelfinale ein. Nun stand eine starke Partie gegen die Topgesetzen Deutschen welche nachher auch im Finale standen, Patrick Schüsseler und David Zimmermanns an, welche sie leider in 2 Sätzen verloren. Somit wurden die beiden am Ende 9. Im Doppel der Open Division.

Am Freitag ging es dann für Nico im Doppel der U18, an der Seite von Philip Richter aus Marienberg weiter. Alle K.O. Spiele bis zum Finale konnten die beiden klar für sich entscheiden, und trafen somit im Finale auf die Klemens Utzel und Malte Koch ebenfalls aus Deutschland. Nico und Philip spielten einen starken ersten Satz und konnten diesen dann mit 16:9 für sich entscheiden. Leider gelang den beiden 17-jährigen der Start in den 2. Satz nicht, welchen sie dann mit 16:7 an die beiden Spieler von Speedhenne(f) abgeben mussten. Ähnlich verlief leider auch der dritte Satz, somit wurden Nico Franke und Philip Richter Vize-Weltmeister!

Ebenfalls am Freitag ging es für Maximilian im Einzel weiter. In der Gruppenphase gelang im ein zweiter Platz hinter dem Berliner Sebastian Kloss. Somit ging es am Samstag mit der K.O. Phase weiter. Gegen den starken Polen Tomasz Kaczmarek, konnte Maximilian sich leider nicht durchsetzen und verlor hier mit 16:10 und 16:7, somit landet er im Einzel auf Platz 17.

Wir möchten an dieser Stelle noch einmal allen Weltmeistern gratulieren und freuen uns auf das nächste Turnier!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.